Blackout Problems auf Holy-Releasetour @ Roxy, Ulm

Es wäre ja naheliegend zu denken, dass wenn wir Blackout Problems auf das dit is schade! Festival 2015 gebucht haben, dass ich die Münchner dann nicht nur höre, sondern natürlich auch öfters live gesehen hab. Allerspätestens eben auf dem dit is schade! Festival selbst.
Aber ne, tatsächlich hatte ich ziemlich genau während Blackout Problems in Sindelfingen auf der Bühne herum gesprungen sind mit Immersion in Pforzheim Spaß. Weil dort His Statue Falls gespielt haben und wir dann direkt davor und Stress sowieso überschätzt wird. Ihr kennt das.

Wie auch immer, im Endeffekt habe ich Blackout Problems das letzte Mal im LKA auf dem Heisskalt Jahresabschlusskonzert 2014 gesehen. Richtig, 2014, das ist also gut ein einhalb Jahre her. Danach war ich zwar sogar auf einer Blackout Problems-Show in Stuttgart, aber die Erinnerung ist im Delirium verloren gegangen. Also lassen wir das…

Zunächst einmal muss ich zugeben, dass ein Großteil der Vorfreude auf diese Show sich auf die Vorband bezog: An Early Cascade. Mario von Blackout Problems hat uns ja auch verraten, dass er gar nicht von Vorband sprechen möchte, sondern lieber von der Mitband redet. Zurecht!

An Early Cascade_Ulm_Roxy_31.3.16_TBBacherle

Schließlich sind An Early Cascade schon mehr als 10 Jahre auf der Bühne unterwegs, haben eine Tour mit Emil Bulls gespielt und sind eine der Bands, die zu den absoluten Helden meiner Teenager-Konzerttagen gehört. Maik von An Early Cascade ist immer noch jedes Mal aufs Neue ganz enttäuscht, wenn ich nicht mehr so herum springe wie noch vor fünf Jahren. Aber damals war ich ja auch betrunkener und ich wollte mich an dieses Mal ja auch erinnern.

An Early Cascade haben das Brett dann wieder so schön auf die Bühne gezimmert, wie sie das eben tun. Im Ernst, wenn ihr An Early Cascade nicht kennt – dann hört sie euch an! Wenn ihr sie noch nicht live gesehen habt – dann macht das! Jetzt oder eben sobald wie möglich!

Da ich ja große Erwartungen an An Early Cascade hatte, war mir das Set natürlich zu kurz. Als Blackout Problems auf die Bühne sind hat das Publikum, welches wesentlich jünger war, deutlich gezeigt, dass hier alle wegen Blackotu Problems sind. Ergibt ja auch Sinn, war ja eine Show auf der Holy-Release-Tour. Ich muss zugeben, dass ich mich zunächst besonders gefreut habe, dass Moritz jetzt richtig auf der Bühne steht, die Münchner jetzt also so ganz offiziell ein Quartett sind – auch wenn die Info es noch nicht in die Facebook-Info der Band geschafft hat.
Der Show von Blackout Problems hat das, vor allem im mir möglichen Vergleich zu der Show mit Heisskalt 2014, extrem gut getan. Zu viert entfalten sich die Songs einfach nocheinmal besser auf der Bühne, das ganze sieht nicht nur stimmiger, sondern vor allem energiereicher und irgendwie auch authentischer und sympatischer aus. Mario kann endlich öfters ohne Gitarre durch’s Publikum rennen, die Bühne sieht in keinster Weise mehr leer aus und alle verstehen es, von ihrem Instrument aus Energie und Spaß zu verstreuen.

Blackout Problems_Ulm_Roxy_31.3.16_TBBacherle

Blackout Problems auf der Holy Releasetour im Roxy in Ulm.

Das Ganze war wirklich schön stimmig und kurzweilig. Und vorallem: Ich erinnere mich an die Show, ich war das ganze Konzert dabei und hatte eigentlich nicht das Bedürfnis etwas anderes zu tun, als dort zu sein. Das klingt jetzt vielleicht befremdlich, ist aber sehr positiv gemeint.

Blackout Problems Homepage

An Early Cascade auf Facebook

Tobias auf Twitter

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s